Zum Inhalt

Raspberry SSH Konfiguration – WLAN und LAN

Um einen Raspberry ohne Monitor, Tastatur und Maus zu bedienen, muss eine Verbindung per SSH (Secure Shell) hergestellt werden. Zur Raspberry SSH Konfiguration gehört natürlich auch eine Verbindung per LAN oder WLAN. Wie man das Image entsprechend vorbereitet um den Raspberry Pi per SSH bedienen zu können, wird in folgendem Beitrag gezeigt.

Seit Raspbian Jessie ist der Betrieb als SSH-Server standardmässig deaktiviert. Somit ist der Zugriff auch über ein Netzwerkkabel nicht ohne weiteres möglich. Die Aktivierung ist aber sehr einfach umzusetzen. Im Vergleich zu den frühen Versionen wo gar kein SSH-Server installiert war, ein Klacks.

Raspbian SSH-Server aktivieren

Zur Aktivierung des SSH-Server unter Raspbian Jessie (und wahrscheinlich auch späteren Versionen) muss lediglich eine Datei in der Boot-Partition angelegt werden. Auch Windows-Nutzer können dies problemlos umsetzten, da die Partition auch in Windows sichtbar ist.

Die Raspberry SSH Konfiguration

Nachdem das Image auf die microSD geschrieben wurde lässt man die Speicherkarte einfach noch kurz im PC stecken. Anschliessend navigiert man mit einem Dateimanager zur zur Boot-Partition des Images und erstellt dort eine leere Textdatei mit dem Namen ssh. Die Datei darf keine Dateiendung besitzen, sie muss einfach nur “ssh” heissen.

Somit ist die Raspberry SSH Konfiguration bereits abgeschlossen und der Zugriff per SSH über ein Netzwerkkabel ist möglich. Anmeldung als Benutzer pi mit dem Passwort raspberry. In anderen Images als Raspbian können die Login-Daten abweichen.

Raspberry WLAN Konfiguration vorgängig einrichten

Diese Anleitung müsste für alle Debian-Basierten Images gültig sein, nicht nur Raspbian. Und wieder belässt man die microSD mit dem frischen Image im PC, bis die Raspberry WLAN Konfiguration abgeschlossen ist. Diesmal benötigt man jedoch Zugriff auf die System-Partition. Da diese in im Format ext4 vorliegt müssen Windows-Nutzer auf Hilfsmittel zurück greifen. Unter Linux kann die Partition einfach kurz eingehängt werden.

Zu bearbeiten ist die Datei /etc/network/interfaces. Falls vorhanden, muss darin der Abschnitt mit wlan0 bearbeitet werden. Ansonsten den Abschnitt einfach am ende der Datei anfügen.

auto wlan0
allow-hotplug wlan0
iface wlan0 inet dhcp
   wpa-ap-scan 1
   wpa-scan-ssid 1
   wpa-ssid "NAME-DER-WLAN"
   wpa-psk "SCHLÜSSEL-DES_WLAN"

Die Werte von wpa-ssid und wpa-pdk müssen angepasst werden. Danach wird eine Verbindung ins Heimische WLAN automatisch aufgebaut. Voraussetzung ist natürlich der Router vergibt eine IP, am besten auch immer die selbe. Dazu einfach in den Router-Einstellungen entsprechende Anpassungen machen (fixe IP vergeben). Damit ist die Raspberry SSH Konfiguration abgeschlossen.

Anhang: Wechselnde Netzwerke

Wer seinen Raspberry in verschiedenen WLAN-Umgebungen betreiben möchte muss noch weitere Einstellungen vornehmen. Informationen dazu unter: https://www.raspberrypi.org/documentation/configuration/wireless/wireless-cli.md

Anhang: WLAN-Stick wird nicht erkannt

Am besten man sucht gezielt nach WLAN-Sticks welche vom Raspberry bzw. Raspbian unterstützt werden. Ansonsten sind weitere Konfigurationen uns Installationen von Treibern notwendig, welche vom jeweils verbauten Chip im Stick abhängig sind.

Veröffentlicht inLösungenTipp's

Neueste Beiträge

Themen: